Weblog von Mario Jahn

Hitzeschlacht am Berg

Waldheim..6. Lauf des Rad-Einzel-Zeit-Cup.

1,2km lang und bis zu 11% steil..das sind die Eckdaten des Waldheimer Bergzeitfahren. Zusätzlich 38° im Schatten und kein Lüftchen.

115 Starter wollten sich diese "Quälerei" antun. Dazu gehörten Jens G. und ich. ... WeiterlesenHitzeschlacht am Berg

Rüttelpiste an der "Louise"

Am 21.07 2013 trafen Jens G. und ich uns in Domsdorf. Dort richtete der RSC Bad Liebenwerda das Einzelzeitfahren "Rund um die Louise" aus, den 5. Lauf des Rad-Einzel-Zeit-Cup.

Es war an diesem Tag so heiß, wie zu den guten alten Zeiten der Brikettfabrik im Kesselhaus. Denn "Louise", so hieß die damalige ansässige Brikettfabrik, welche heut als Technisches Denkmal zu besichtigen ist. ... WeiterlesenRüttelpiste an der "Louise"

Flach,Flacher..Lausitzer Seenland 100

21.07.2013..das flache EZF im Rahmen des Lausitzcup und zusätzlich der 4. Lauf im Rad-Einzel-Zeit-Cup stand an. Dadurch war das Starterfeld mit 180 Fahrern sehr stark besetzt.

Jens und ich wollten für unseren Verein die Fahne hochhalten was uns trotz der starken Konkurrenz und des verwinkelten und windanfälligen Kurses ganz gut gelang. ... WeiterlesenFlach,Flacher..Lausitzer Seenland 100

Leidenschaft die Leiden schafft:-)

Nach dem Malevil-Cup und dem Mad East sollte der EBM mein 3. MTB-Marathon dieses Jahr sein. Und natürlich sollte es wieder die lange Distanz über 100km sein. Eine Platzierung unter den Top100 war das Ziel.

Das Wetter sah früh überhaupt nicht vertrauenserweckend aus aber pünktlich zum Start war dann doch strahlender Sonnenschein. ... WeiterlesenLeidenschaft die Leiden schafft:-)

Mein 1. Hochgebirgsmarathon..

Samstag, den 06.07.2013, 3 Uhr..Auto packen und Abfahrt in die Schweiz zum Engadin Radmarathon. Die Vorfreude war groß da es mein erster Marathon im Hochgebirge war. Auf dem Zeltplatz angekommen hieß es schnell auspacken und dann ab aufs Radl und locker den Ofenpass hochgekurbelt. Dies sollte auch der erste Anstieg gleich nach dem Start am Sonntag sein. ... WeiterlesenMein 1. Hochgebirgsmarathon..

Einzelzeitfahren Scheibesee

Am 28.06.2013 stand nach zwei Mountainbikerennen endlich wieder meine Lieblingsdisziplin auf dem Plan: Einzelzeitfahren. Es ging nach Hoyerswerda, wo ein mit 13,5 km relativ kurzer aber dafür welliger und windanfälliger Rundkurs um den Scheibesee angesagt war. Mit 63 Startern gehört diese Veranstaltung noch zu den Kleineren. ... WeiterlesenEinzelzeitfahren Scheibesee

Wasserschlacht mit dicken Beinen..

Als ich am 01.06. früh aus dem Fenster schaute war meine Motivation sofort im Keller. Erstens regnete es in Strömen und zweitens protestierten meine Beine gegen jegliche Art von Bewegung. Sie waren noch "dick" vom 5km-Sprint am Donnerstag beim Rewe-Teamlauf und sie sagten mir ganz deutlich: "Mit uns willst Du heut radfahren..HA HA". ... WeiterlesenWasserschlacht mit dicken Beinen..

Platz 3 für Arno im Regen..

Nachdem Arno und ich am 25.05 den Erztaler-Marathon wegen gemeldeten schlechtem Wetter (welches ja dann doch nicht so schlecht war) haben sausen lassen,  beschlossen wir trotz Regen, am 26.05. nach Kiebitz zu "Rund um Kiebitz" zu fahren.

Und wie angesagt war es diesmal wirklich nass von oben. Egal,es wurde trotzdem gefahren. ... WeiterlesenPlatz 3 für Arno im Regen..

Flach und schnell..

Beim Straßenrennen in Lübben waren im Hauptrennen 124 Fahrer am Start und ist schnell beschrieben: sehr schnelle, sehr hektische und sehr windige knapp 80km. Ausreißergruppen hatten keine Chance,wie ich selber in der vorletzten Runde feststellen musste. Nach spätestens einer halben Runde waren alle wieder eingeholt. So kam es dann auch zum Zielsprint mit einem ca 40 Mann starkem Hauptfeld. ... WeiterlesenFlach und schnell..

1sek vom Treppchen entfernt..

Am 05.05.2013 fand das Kamenzer Bergrennen im Rahmen des Lausitzer Blütenlaufes statt. Das Rennen war der 1. Lauf des Lausitzcup und war deswegen sehr hochkarätig besetzt. Arno und Schumi starteten auf der 50er(5 Runden) Strecke. Stefan S., Thomas K., Frank W. und ich gingen auf der 80er(8 Runden) an den Start.

Die Runde war sehr abwechslungsreich mit Pflastersteinanstieg und -abfahrt durch das Stadtzentrum von Kamenz, eine lange Gerade ... Weiterlesen1sek vom Treppchen entfernt..

Seiten

RSS - Weblog von Mario Jahn abonnieren